Spezialistentreffen im Etosha Park

Montag, 20. Oktober 2014

0 Kommentare
Nachdem zwei Länder auf der Karte frisch eingefärbt waren, ging es zurück in ein schon bekanntes: Namibia!
Nach einer Nacht in Windhoek machten wir uns auf den Weg nach Norden mit dem Ziel Etosha Park, wo wir mehrere Tage bleiben wollten. Kurz gesagt: der Park übertraf alle Erwartungen. Meine vorsichtige Hoffnung war gewesen, Löwen zu sehen. Bereits am ersten Abend entdeckten wir an einem Wasserloch eine ganze Gruppe samt einer Herde Elefanten. In den nächsten Tagen sollten wir noch mehrfach Löwen sehen, aber auch die anderen Tiere ließen sich nicht lumpen und zeigten sich in Massen. Giraffen, Impalas, Springböcke, Kudus, Zebras, Warzenschweine, usw. waren so zahlreich, dass es schon etwas unwirklich übertrieben wirkte. So zählten wir an einem Wasserloch einmal 25 Giraffen gleichzeitig!
Aber nicht nur Tiere waren in Etosha zu finden. HeiJu waren zur gleichen Zeit im Park unterwegs und so kam es zu einem kleinen, dreitägigen Spezialistentreffen in Namibia! Cachen hier ist nicht so ganz einfach, da man aus verständlichen Gründen nicht aus dem Auto aussteigen sollte. Aber ein paar Dosen in sicherem Gelände gab es dann doch.