Nach Russland ohne Visum

Mittwoch, 21. Mai 2014

0 Kommentare
Russland - das größte Land der Erde und doch bis vor kurzem ein weißer Fleck auf meiner Cachekarte. Leider kann man nicht einfach hinfliegen, denn es besteht Visumpflicht. Schon beim Durchlesen der langen Liste an Dokumenten, die man für ein Visum benötigt, verlor ich die Lust. Aber ich entdeckte noch eine zweite Möglichkeit. Man kann von Helsinki per Fähre nach St Petersburg übersetzen und sich dort bis zu 72 Stunden lang visumfrei aufhalten. Perfekt. Nun stellte sich noch die Frage, ob es denn derzeit eine gute Idee sei, nach Russland zu reisen. Andererseits könnte es aber vielleicht auch die letzte Chance sein. Und somit buchte ich die Überfahrt.
Das Schiff, die Princess Maria, war nicht gerade ein Luxusdampfer, erfüllte aber seinen Zweck und brachte mich durch die Nacht nach Sankt Petersburg. Nach der vollkommen problemlosen Einreise ging es mit dem Shuttlebus in die Stadt. Dort suchte ich zunächst einen Virtual und dann einen Tradi auf, womit die wesentlichen Dinge erledigt waren. Danach ging es in die Eremitage, um auch etwas Kultur zu Gesicht zu bekommen. Gefühlte 100.000 Gemälde später zog es mich wieder raus in die Sonne. 2 Tradis und ein Earthcache bildeten das große Finale, ehe ich noch die Sankt Isaac Kathetrale besuchte und von ihr den Ausblick auf die Stadt genoß.
Nun war es Zeit, zum Schiff zurückzukehren und die Heimreise zu beginnen.