Mit dem Shinkansen nach Hiroshima

Freitag, 31. Januar 2014

0 Kommentare
Da ich dieses Mal etwas mehr Zeit als üblich in Osaka verbringen durfte, wollte ich die unbedingt für größeren Ausflug nutzen. Doch wohin? Nach kurzer Überlegung fiel mir spontan Hiroshima ein. Mitten in der Nacht (nach deutscher Zeit...) ging es mit dem Shinkansen von der Shinosaka Station zum Ziel. Für die etwa 300 km benötigte der Zug nur knapp eineinhalb Stunden. Die Züge verkehren auf der Strecke etwa alle 15 Minuten und fahren beeindruckend auf die Minute pünktlich!
In Hiroshima erwartete mich strahlender Sonnenschein, genau wie er auch am 6. August 1945 herrschte, dem Datum, das mit der Geschichte der Stadt so untrennbar verbunden ist.
Mit der Straßenbahn fuhren wir zunächst zum Atomic Bomb Dome, der letzten erhaltenen Ruine von jenem Tag.
Danach erkundete ich cachend den Peace Park und besuchte das Museum.
Die Zeit verging sehr schnell und nach einem Okonomi-yaki zur Stärkung, der hiesigen Spezialität, machte ich mich wieder auf den Rückweg.
7 Tradis, ein Virtual und ein schöner, aber auch nachdenklicher Tag in Hiroshima.