Walt Disney - Epcot

Mittwoch, 25. September 2013

0 Kommentare
Am dritten Tag ging es nach Epcot. Wie in allen Parks gibt es auch hier keine richtige Dose zu finden. Dafür aber gleich zwei Virtuals.
Die Besonderheit des Parks ist, daß er in zwei Bereiche aufgeteilt ist. Während man im ersten Teil allerlei Technik ausprobieren kann, zeigt der zweite Teil die Kulturen verschiedener Länder.

Es gibt auch ein typisch deutsches Dorf dessen Besuch natürlich Pflicht ist. Angeboten werden Kuckucksuhren, Märklin Eisenbahnen, Mozartkugeln, Kinderschokolade und Steiftiere.
Um nur ein paar Dinge zu nennen.












Wie im ganzen Park sind die Preise gesalzen. Und wie üblich kommen noch Steuer und Bedienung oben drauf.

Walt Disney - Hollywood Studios

Dienstag, 24. September 2013

0 Kommentare

Nach dem gestrigen Regentag war heute perfektes Wetter angesagt. Während Frau Knuddel die Achterbahn testen wollte, gelang es mir heimlich die vier Fragen für den Virtual zu lösen.
Diese Bild muß hier Mal gezeigt werden. Ein Traum.

Orlando - Walt Disney - Magic Kingdom

Montag, 23. September 2013

0 Kommentare

Wir haben es endlich geschafft.
A Dream Come True
 Süßigkeiten soweit das Auge reicht.
 Das obligatorische Cacherfoto.
Leider hatte es vorher geregnet und die Wolken hingen noch sehr tief.

Key Largo

Samstag, 21. September 2013

0 Kommentare
Auf dem Weg über die Key's entdeckten wir manche Kuriosität,
aber auch einige Leckereien.

Key West

0 Kommentare
Am Wochenende ging es dann nach Key West. Da wir uns akribisch an die von der U.S. Regierug vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten haben, reichte die Schlange hinter uns bei Ankunft in Key West bis nach Miami zurück. Zu mindest kam es uns so vor. Natürlich muste der südlichste Punkt besucht werden. Wenn es auch nicht stimmt das es der südlichste Punkt ist. An gleicher Stelle gibt es auch noch einen Earth Cache. Wie praktisch.
Ein Besuch im Hard Rock Cafe darf natürlich nicht fehlen. Wobei es bei weitem eines der schönsten Cafes ist.

Das wir in das jährlich stattfindende 3-täges Bikertreffen geraten sind war Zufall. Hat aber riesig Spaß gemacht. Hier ein paar Bilder zum Genießen.










Miami

Freitag, 20. September 2013

0 Kommentare
Ich weis auch nicht warum, aber irgend jemand bestand darauf, unseren diesjährigen Urlaub genau nach diesem einen Flug auszurichten.
So kam es also, daß ich zum ersten Mal in die USA einreisen mußte. Trotz aller Einreise-Horrorgeschichten die mir von Bakannten und Kollegen erzählt wurden, trafen wir auf einen völlig gut gelaunten Beamten, der uns nach der Abnahme unserer "Fetttatscher" sofort rein ließ.
Wahrscheinlich eher aus Mitleid.
Nachdem wir unseren tollen Mietwagen abgeholt hatten ging es erst einmal zum Hotel. Beim anstehenden Besuch einer Mall sollte dann die erste Dose her. Allerdings gab es nur einen DNF. Trotz dem tollen Hint "Busch neben der Palme" Das ist in etwa so, wie bei uns der "Baumstamm im Wald"
Nach dem Besuch des Hard Rock Cafes in Miami,  gelang es uns diesen Virtual mitzunehmen.
Endlich der ersehnte Punkt in der neuen Welt.
Eigentlich hätten wir nun wieder zurück fliegen können. Denn alle Punkte waren erledigt.

(Fast) kein Powertrail

Sonntag, 8. September 2013

0 Kommentare
  
Schon lange wollte ich mal in die Alpen. Zum Wandern und nicht zum Cachen! Die Wahl fiel schließlich auf das Gebiet um den Wilden Kaiser und das Städtchen Kufstein. Aber natürlich schaute ich nach, was es denn da so für Dosen gibt. Das Ergebnis der Recherche war mehr als beeindruckend. Nicht nur einer, sondern gleich mehrere gut bestückte Powertrails zieren das Gebiet um die Stadt. Nur mir war gerade nicht so nach Massencacherei, weshalb ich beschloss auf dem Weg zum Stripsenjochhaus durch das Kaisertal nur jede vierte oder fünfte Dose zu loggen. Gesagt getan. Da jedoch zum einen ein Sessellift defekt, zum anderen das Wetter am Abstiegstag schlecht war, ergab es sich, dass ich insgesamt viermal durch das schöne Tal wanderte. Wenn man nun viermal jeden vierten Cache macht... Kurz gesagt: am Ende des Urlaubes hatte ich dann doch fast alle Dosen auf diesem Stück des Powertrails gefunden! Und eines muss ich sagen: wirklich alle Micros waren zu finden. Da war nichts verschwunden, nichts disabled. Sowas sieht man selten.
Klare Sache: Cacher, die Powertrails mögen und dafür auch bereit sind, etwas Übernachtungsgepäck zu schleppen, sind hier bestens aufgehoben. Zumindest die Runde auf der ich unterwegs war ist als Zweitagestour ausgelegt. Wer entsprechend fit ist schafft das sicher auch an einem Tag, aber das finde ich dann doch eine unnötige Quälerei.